Zum Hauptinhalt springen

Wir sind Diakonie: Wir pflegen Nächstenliebe.

Die Diakoniestationen Essen gehören dem Hilfsnetzwerk der Diakonie Deutschland an.

Von der Gemeindeschwester zur Diakoniestationen Essen gGmbH

Vor unserer Gründung als gemeinnützige Gesellschaft hatten viele Evangelische Kirchengemeinden in Essen eine eigene Einrichtung zur Pflege und Betreuung der umliegenden Pflegebedürftigen. Diese Basis für die Pfleger*innen, damals noch häufig Gemeindeschwestern, wurde “Diakoniestation” genannt. Die Gemeindeschwestern der Diakoniestationen haben neben der Pflege auch Besuchsdienste und die Begleitung ehrenamtlicher Gemeindemitglieder und von Seniorennachmittagen wahrgenommen. Ihr Gehalt wurde damals von den Kirchengemeinden gezahlt.

Im Jahr 1996, kurz nach der Einführung der Pflegeversicherung, wurde entschieden, diese Strukturen zu professionalisieren und als Diakoniestationen Essen gGmbH zusammen zu fassen. Heute gehören zur Diakoniestationen gGmbH mehr als 400 Mitarbeitende an 10 Standorte in ganz Essen. In unserem Organigramm können Sie die heutige Organisationsstruktur nachvollziehen.

Wir sind Diakonie in Essen

Diakonie bedeutet für uns: Wir haben den Anspruch, Nächstenliebe gemeinsam zu leben. Das gilt für die Menschen, die wir pflegen und betreuen und genau so auch für unsere Mitarbeitenden. Mit dieser Haltung und diesem Anspruch an die Qualität unserer Beziehungen und unserer Pflege sind wir Diakonie in Essen.

Was bedeutet Diakonie?

Das Wort Diakonie ist Ihnen sicher schon häufig begegnet. Dieser alte Name kommt ursprünglich von dem griechischen “diakonia” und heißt übersetzt: Dienst an Menschen, die Hilfe brauchen, gelebte Nächstenliebe. Dieses Verständnis von Diakonie spielt eine wichtige Rolle in vielen Berichten der Bibel. Dort wird die urmenschliche Erfahrung beschrieben, dass wir von den Beziehungen zueinander leben. Jeder Mensch ist am Anfang, am Ende und oft auch im Lauf des Lebens auf liebevolle Fürsorge angewiesen.

Diakonie ist Kirche

Christen und christliche Kirchen verstehen es deshalb als ihre Aufgabe, diesen “Dienst” aneinander zu leben und gestalten. Aus dieser Lebenseinstellung und Glaubensüberzeugung heraus entstanden viele Initiativen, Werke und Organisationen, die Diakonie sind. Einige davon tragen das Wort “Diakonie” bis heute im Namen. So ist es auch bei den Diakoniestationen: Wir sind Diakonie in Essen.

Die Diakoniestationen Essen gehören zur Diakonie Deutschland

»Die Diakonie ist der soziale Dienst der evangelischen Kirchen. Wir verstehen unseren Auftrag als gelebte Nächstenliebe und setzen uns für Menschen ein, die am Rande der Gesellschaft stehen, die auf Hilfe angewiesen oder benachteiligt sind.«

So beschreibt die Diakonie Deutschland, was Diakonie ausmacht. Sie ist die Dachorganisation der Diakonie in Deutschland und evangelischer Wohlfahrtsverband und vereint viele Träger und Einrichtungen vor Ort aber auch Initiativen weltweit.